IQNA

Nigeria
10:37 - December 01, 2021
Nachrichten-ID: 3005132
Teheran (IQNA)- Der Direktor der islamischen Organisation MURIC (Muslim Rights Concern) hat einer nigerianischen Universität ein siebentägiges Ultimatum gestellt. Die Universität soll muslimischen Studentinnen und Professorinnen das Kopftuchtragen auf dem Campus erlauben.

Die Leitung der Bundesuniversität für Landwirtschaft Abeokuta, der Hauptstadt des nigerianischen Bundesstaates Ogun,  steht in der Kritik.

Die islamische Organisation MURIC (Muslim Rights Concern) kritisierte am Montag, den 29. November, die Leitung der Universität wegen der Einführung des Kopftuchverbots. Das berichtete Sahara Reporters.

Der Direktor von MURIC Ishaq Akintola betonte in einer Erklärung, keine Bildungseinrichtung, egal ob privat oder staatlich, habe das Recht, das Tragen von Kopftuch oder Burka  zu verbieten.

Er stellte der Universität ein siebentägiges Ultimatum für die Aufhebung des Kopftuchverbots. Die Universität soll muslimischen Studentinnen und Professorinnen das Kopftuchtragen auf dem Campus erlauben.

Einer Studentin war dem Berich zufolge der Zutritt zum Universitätsgelände verweigert worden, weil sie die Burka getragen hatte.

 

Ogun ist ein Bundesstaat des westafrikanischen Landes Nigeria mit der Hauptstadt Abeokuta, die mit 593.140 Einwohnern (Stand: 2005) auch die größte Stadt des Bundesstaates ist.

 

4017189

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: