IQNA

Iran bereit, 400 000 ausländische Pilger für Arbain aufzunehmen

22:41 - July 02, 2022
Nachrichten-ID: 3006410
TEHERAN (IQNA) – Ein Vertreter des iranischen Innenministeriums sagte, dass das Land bereit sei, 400 000 Pilger, die durch den Iran reisen wollen, um den Irak für den großen Abainmarsch zu erreichen, aufzunehmen.

Nach Seyed Madschid Mirahmadi, dem stellvertretenden Innenminister und Leiter der Arbainverwaltung Irans, sind die Grenzübergänge für die Ein- und Ausreise der ausländischen Pilger festgelegt worden, und diesbezügliche Provinzen sind beauftragt worden, die Flächen, die den Pilgern zur Verfügung gestellt werden sollen, vorzubereiten.

Mirahmadi sagte am Freitag, dass man die Begleitung der ausländischen Pilger innerhalb Irans den Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) übertragen habe. 2019 hatten etwa 100 000 ausländische Arbain-Pilger, die meisten aus Afghanistan, den Irak erreicht, nachdem sie den Iran durchquert hatten. In diesem Jahr werden nach Schätzungen etwa 400 000 Pilger den Iran durchreisen.

Die Trauerzeremonie "Arbain" ist eine der größten religiösen Versammlungen der Welt, die am vierzigsten Tag nach Aschura, dem Gedenktag des Märtyrertods des Enkel des Propheten (Friede sei mit ihm), Imam Husseins (A.S.), stattfindet. In diesem Jahr fällt Arbain auf den 17. September.

Jedes Jahr begibt sich eine große Menge Schiiten nach Kerbala, wo sich der heilige Schrein des Imam Husseins (A.S.) befindet, um die Trauerriten durchzuführen.

Die Pilger, die hauptsächlich aus dem Iran und dem Irak kommen, legen lange Strecken zu Fuss zurück, um heilige Stadt zu erreichen.

 

3479528

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* :