IQNA

Bitte des Sprechers der Qassam-Bataillone an Pilger zum Haus Gottes

9:54 - June 16, 2024
Nachrichten-ID: 3010707
IQNA- Der Militärsprecher der Qassam-Bataillone forderte die Pilger zum Haus Gottes auf, mit ihren aufrichtigen Gebeten an den heiligen Stätten und während der Hadsch-Rituale ihrer Brüder in Gaza und Palästina zu gedenken.

Laut IQNA unter berufung auf Al Jazeera betonte Abu Obaida, Sprecher der Qassam-Brigaden dem militärischen Flügel der Hamas-Bewegung: „Der palästinensische Widerstand im Namen der islamischen Gemeinschaft erfüllt die Verpflichtung des Kampfes gegen die Feinde Gottes und usurpierender Eindringlinge.“

In einer Botschaft an die Pilger des Hauses Gottes sagte er: Wir bitten die Pilger von Baitullah Al-Haram mit ihren aufrichtigen Gebeten während der Hadsch-Rituale ihrer Brüder in Gaza und Palästina zu gedenken und sich an die geduldigen Menschen in Gaza und Umgebung sowie den edlen Kämpfern in diesen großartigen und gesegneten Tagen zu erinnern.

Er fügte hinzu: „Während die Gäste im Haus Gottes ihre Hadsch-Pflicht erfüllen, erfüllen wir im Namen der großen Nation des Islam die Dschihad-Pflicht gegen Gottes Feinde und usurpierende Eindringlinge zu kämpfen.“

Abu Obaida sagte: Der Al-Aqsa-Sturm begann um die dritte heilige Stätte (Al-Aqsa-Moschee) und die Hadsch-Rituale sind eine Gelegenheit der Gemeinschaftd er zwei Milliarden Muslime an die Realität unseres Kampfes zu erinnern. Ein Feind, der diesen heiligen Schrein entweiht und darin täglich Korruption und Judaisierung verbreitet.

Am Freitag berichteten die Qassam-Bataillone die Bombardierung eines Militärzentrums des zionistischen Regimes sowie die Tötung und Verwundung einer Reihe israelischer Soldaten bei der Bombardierung eines Tunnels im Osten des Stadtteils Zaytoun im Südosten von Gaza-Stadt.

Als Folge der israelischen Verbrechen in Gaza starben mehr als 37.000 Palästinenser als Märtyrer und etwa 80.000 Menschen wurden verletzt. Die meisten Opfer dieser Angriffe sind Kinder und Frauen. Mittlerweile werden etwa zehntausend Menschen unter den Trümmern vermisst.

Die israelische Besatzungsarmee ignoriert den Beschluss des Sicherheitsrats den Krieg sofort zu beenden und die Anordnung des Internationalen Gerichtshofs den Angriff auf Rafah zu stoppen und sofortige Maßnahmen zur Verhinderung von Völkermord zu ergreifen und setzt ihren brutalen Krieg und ihre Verbrechen unbehindert fort.

 

4221553

captcha