IQNA

8:30 - October 07, 2016
Nachrichten-ID: 1834560
Der Generalsekretär der Arabischen Liga hat die Umzingelung der Al-Aksa-Moschee durch zionistische Militärkräfte verurteilt.
Indem er dieses Vorgehen der Zionisten auf das Schärfste missbilligte, forderte er die Internationale Gemeinschaft auf, den Übergriffen und Brutalitäten des zionistischen Regimes auf heilige Stätten im geehrten El-Kuds ein Ende zu setzen, hieß es laut der iranischen Korannachrichtenagentur unter Berufung auf den kuwaitischen Nachrichtendienst KUNA.
Auch sollten die Vereinten Nationen und das Vierer-Quartett Maßnahmen zum Stopp der Vergehen dieses Regimes gegen die Al-Aksa-Moschee unternehmen, sagte er und warnte israelischen Verantwortungsträger sich an die Resolutionen des Weltsicherheitsrates in Bezug auf den Schutz und die Wahrung historischer Orte in den besetzten Gebieten zu halten.
Die israelische Polizei übt Druck auf die betenden Palästinenser in der Al-Aksa-Moschee aus, während es die fanatischen Maßnahmen einer Gruppe von extremistischen Juden übersieht, sagte Amr Mussa weiter; diese Aktionen verletzten die Begriffe und Lehren aller Gottesreligionen in Bezug auf eine freie Gebetsausübung, so er.
474933

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: