IQNA

16:18 - May 03, 2017
Nachrichten-ID: 2317596
International: Die Bemühungen des Generalsekretärs der libanesischen Hisbollah in Bezug auf die Einheit unter Schiiten und Sunniten hat zu dessen Beliebtheit in der Islamischen Welt geführt.
Wie Iqna berichtet, fand am vergangenen Dienstag die erste Tagung einer Sitzungsreihe statt, bei der verschiedene Aspekte der Persönlichkeit und Gedanken von Seyyed Hassan Nassrallah untersucht werden sollen.

An der Konferenz nahmen unter anderem der Politexperte und frühere iranische Botschafter in Jordanien und Libanon, Muhammad Irani, der Vize für politische und internationale Angelegenheiten der Gemeinschaft für die Verteidigung der Rechte von Palästinensern, Hussein Ruyuran, der frühere Hisbollah-Abgeordnete im libanesischen Parlament, Muhammad Bardschawi, sowie Nahost-Experten und weitere Persönlichkeiten teil.

Der Leiter der Konferenz sagte indem er sich zugleich bei den Anwesenden für ihre Teilnahme an der Veranstaltung bedankte: Seit Anbeginn seiner Aktivitäten konnte sich Seyyed Hassan Nassrallah als eine religiöse Figur auf politischer Ebene behaupten, was dem Libanon und der Hisbollah zu vielen Siegen verholfen hat. Das müsse gewürdigt werden.

Zu dessen weiteren Errungenschaften gehöre der Abzug des Feindes aus dem Südlibanon nach dem Libanon-Krieg 2006.

Hisbollah Generalsekretär Seyyed Hassan Nassrallah habe seine religiös-politischen Aktivitäten zu einer Zeit aufgenommen, als der Libanon in einen Bürgerkrieg und ethnische Auseinandersetzungen verwickelt war. Auf der anderen Seite musste er sich mit dem zionistischen Feind auseinandersetzen.
986055
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: