IQNA

USA
13:29 - September 21, 2021
Nachrichten-ID: 3004787
Teheran (IQNA)- In der US-amerikanischen Stadt Boston versammelten sich Hunderte Menschen, um die palästinensischen Gefangenen in israelischen Gefängnissen zu unterstützen.

Laut dem Palästinensischen Informationszentrum fand in der US-amerikanischen Stadt Boston eine pro-palästinensische Kundgebung statt.

Teilnehmer schwenkten palästinensische Flaggen. Manche Demonstranten trugen Bilder mit Portraits von palästinensischen Gefangenen und forderten die Freilassung aller palästinensischen Gefangenen.

Faten Shelbaya, Menschenrechtsreporterin in Boston, forderte alle internationale Organisationen auf, sich für die Freilassung und die Unterstüzung der palästinensischen Gefangenen einzusetzen - insbesondere für die Unterstüzung der sechs geflohenen palästinensischen Häftlinge, die wieder festgenommen worden sind.

Dann wies sie auf den Fall „Israa Jaabis“ hin, deren Körper zu 95% verbrannt ist und in Haft sitzt. „Israa Jaabis benötigt dringend medizinische Versorgung“, sagte Faten Shelbaya.

Sie forderte internationale Organisationen auf, Maßnahmen zu ergreifen, um Israa Jaabis notwendige medizinische Versorgung zukommen zu lassen.

 

Boston: Pro-palästinensische Demo zur Unterstützung der palästinensischen Gefangenen

 

Palästinensische Gefangene bleiben in den israelischen Gefängnissen unter unmenschlichen und schlechten Bedingungen. Darunter sind hunderte von Kindern, Frauen, älteren Menschen und Kranken. Sie verbringen viele Jahre lang unter tragischen Haftbedingungen.

Die junge Sozialarbeiterin und Mutter Israa Jaabis (32), deren Körper zu 95% verbrannt ist, der 8 Finger fehlen, die brennend verhaftet wurde und der man jegliche medizinische Behandlung entsagte, wurde in diesem Zustand 2017 zu 11 Jahren Haft verurteilt, obwohl Untersuchungen ergaben, dass sie nur das Opfer eines Unfalls war, als ihr Airbag im Auto plötzlich explodierte. Die Exlosion wurde medial als Angriff interpretiert.

Jaabis wurde im Oktober 2015 von israelischen Streitkräften inhaftiert, als ihr Auto wegen einer Gasflasche explodierte, die sie transportierte. Sie erlitt schwere Verbrennungen.

Die israelischen Behörden beschuldigten sie, absichtlich versucht zu haben, ihr Auto in die Luft zu jagen und verurteilten sie wegen Mordversuchs zu elf Jahren Gefängnis.

 

3998897

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: