IQNA

10:00 - April 30, 2017
Nachrichten-ID: 2314901
International: Die Organisation für islamische Zusammenarbeit (OIC) hat internationale Gremien und Menschenrechtsverbände zu einem sofortigen Beistand für palästinensische Gefangene aufgefordert.
Wie Iqna unter Berufung auf die OIC-Pressestelle berichtet, forderte der Generalsekretär der Organisation für islamische Zusammenarbeit, Ekmeleddin Ihsanoglu, ein unverzügliches Eingreifen von internationalen Menschenrechtsverbänden sowie der UNO, um Druck auf das zionistische Regime auszuüben.

Israel müsse zur Akzeptierung der Forderungen bewegt werden, welche gefangene Palästinenser in israelischen Haftanstalten gestellt haben.

In einem weiteren Teil der Bekanntmachung wies Ihsanoglu Israel zur Freilassung der inhaftierten Palästinenser an: Das zionistische Regime verhängt gegen palästinensische Bürger Untersuchungshaft, obwohl es keine Gerichtsverhandlung gab.

Außerdem werden Kinder unter politischen Vorwänden in den Gefängnissen festgehalten, so der OIC-Generalsekretär.
996360
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: