IQNA

16:40 - January 25, 2020
Nachrichten-ID: 3002166
IQNA- Israelische Besatzungssoldaten haben am Freitag die Al-Aqsa-Moschee gestürmt und 13 Palästinenser festgenommen.

Wie IQNA unter Berufung auf "Alquds Alarabi" berichtet, hätten israelische Streitkräfte am gestrigen Freitagmorgen, 24. Januar 2020, die Al-Aqsa-Moschee gestürmt. Sie hätten versucht, palästinensische Betende zu zerstreuen. Die Razzia habe nach dem Morgengebet stattgefunden.

Dabei hätten Israelische Besatzungssoldaten 13 Palästinenser festgenommen.

 

 

Rassistischer Angriff auf eine Moschee im besetzten Al-Quds

Die palästinensische Nachrichtenagentur Safa berichtete von einem rassistischen Angriff auf eine Moschee. Am früheren Morgen sei in einer Moschee Feuer gelegt worden.

Dem Bericht zufolge setzten jüdische Siedler eine Moschee im Dorf "Beit Safafa", östlich von Al-Quds, in Brand. Sie schmierten auch rassistische Parolen an die Wand.

 
یورش نظامیان اسرائیلی به مسجدالاقصی/ مسجدی در شرق قدس به آتش کشیده شد
 
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: