IQNA

Suren des Koran / Sure Nr. 3 - Al-Imran
18:18 - May 20, 2022
Nachrichten-ID: 3006157
Teheran (IQNA)- Die Sure Al-Imran ist eines der langen Suren des Korans, die sich mit verschiedenen Themen befasst, darunter die Geburt und Leben von Propheten wie Johannes und Jesus, um den historischen Widerstand der Propheten gegen Verschwörungen und Feindseligkeiten als Vorbild in allen Zeiten anzusprechen.

Die dritte Sure des Korans trägt den Namen „Al-Imran“ und umfasst 200 Verse. Sie ist im dritten und vierten Teil (Juz) des Korans enthalten. Die Benennung dieser Sure als „Al-Imran“ ist auf die Existenz des Wortes „Imran“ in zwei Versen dieser Sure zurückzuführen. In Vers 33 wird die Familie von Imran erwähnt und in Vers 35 wird Imran auch als Vater der heiligen Maria (PBUH) vorgestellt. Ein anderer Name dieser Sure ist "Tayyiba" was "sauber und rein von Verunreinigungen und Anschuldigungen" bedeutet, was sich auf die Reinheit von Maria (PBUH) von Sünden und Verleumdungen bezieht.

In dieser Sure chronologisch die neunundachtzigste dem Propheten offenbarte Sure wird die Beschreibung der Geburt von drei besonders prominenten Persönlichkeiten, nämlich Hazrat Yahya (AS), der heiligen Maria (AS) sowie Jesus (AS) erwähnt.

Die Sure Al-Imran ist „Madani“. Das bedeutet, dass sie eine der Koransuren ist, die nach der Migration des Propheten von Mekka nach Medina offenbart wurde. Laut einigen Kommentatoren wurde sie zwischen den beiden Schlachten von Badr und Uhud offenbart und zeigt einen Teil der kritischsten Periode im Leben der Muslime zu Beginn des Islams.

Laut Tafsir al-Mizan besteht der Hauptzweck der Sure Al-Imran darin, die Gläubigen angesichts der Feinde des Islams zu Einheit, Geduld und Ausdauer aufzurufen.

Die wichtigsten Themen dieser Sure sind:

  • Monotheismus und Auferstehung
  • Anstrenung auf dem Weg Gottes (Dschihad)
  • Beachtung islamischer Regeln

Ein Teil dieser Sure befasst sich  mit einer Reihe islamischer Regeln, der Notwendigkeit die Reihen der Muslime und das Haus der Kaaba zu vereinen, Verpflichtung zur Hajj sowie das Gebot des Guten und das Hindern am Bösen, Zuwenden und Entschuldigen sowie die Aspekte der Sicherheit und Vertrauen und Almosen auf dem Weg Gottes geben. Ebenfalls ist das Unterlassen von Lügen, Geduld im Angesicht von verschiedener Prüfungen Gottes und natürlich das ständige Erinnern an Gott in jeglicher Situation erwähnt.

  • Notwendigkeit der Einheit der Muslime
  • Verweise auf Geschichten der Propheten

 

IQNA

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: