IQNA

Suren des heiligen Koran / Sure Nr. 2 – Die Kuh
10:17 - May 18, 2022
Nachrichten-ID: 3006142
Teheran (IQNA)- "Baqarah" (Die Kuh) ist der Name der längsten Sure des Korans, die mit sieben grundlegenden Themen eine umfassende Einführung zum Verständnis aller Suren des Korans darstellt.

Al-Baqarah (Die Kuh) ist die zweite Sure des Korans und umfasst 286 Verse, die als "Madani" Suren gelten. Das bedeutet, dass sie eine der Koransuren ist, die nach der Migration des Propheten von Mekka nach Medina offenbart wurde. Da der Prophet die Regierung in Medina errichtete, befasst sich ein großer Teil der Madani-Suren mit sozialen Fragen, Entscheidungen und Gesetzen. "Die Lange", "das am meisten errichtete Lager" und "der hellste Teil" des Korans sind andere Namen bzw. besser Bezeichnungen dieser Sure.

Surah Al-Baqarah beginnt mit einer Betonung der Unbestreitbarkeit der Rechtleitung durch den Heiligen Qur'an! Anschließend geht er auf die Gruppierung von Menschen gegenüber den Prediger Gottes und seines Buches ein und skizziert die unterschiedlichen Herangehensweisen der Leute der Schrift insbesondere der Juden zur Zeit der Offenbarung der Verse. Indem er dann alle Menschen zum Dienst Gottes und zur göttlichen Frömmigkeit aufruft, widerlegt er in einer anderen Aussage die leisesten Zweifel am Heiligen Koran.

Es wird auch die Situation einiger ungläubiger Juden beschrieben und benennt deren Vertragsbruch, Feigheit und Korruption als Hauptursachen für ihren Verlust. Indem er die Menschen an den Dienst und Gehorsam gegemüber Gott erinnert, betont er dass Lästerung des einen Gottes ein sehr erstaunliches Phänomen ist. Indem die Erstaunlichkeit des Verhaltens der Ungläubigen zum Ausdruck bringt wird uns an fortwährende die Auferstehung der Toten durch Gott zum Ausdruck gebracht und den Beginn der Erschaffung der Erde und des Universums.

Die Geschichte der Erschaffung von Adam und Eva, der Ungehorsam des Teufels sich vor einen Menschen niederzuwerfen sowie die Geschichte von Adam und Eva die durch Täuschung Satans auf die Erde vernannt wurden, ist ein weiterer Teil der Sure Al-Baqarah und eine Einführung zu der Aussage dass Verleugnung Gottes und dessen Order die Ursache von Elend und ewiger Qual ist.

Muhammad Ezzat al-Druzeh sagt in seinem Buch Al-Tafsir al-Hadith, dass die Sure Al-Baqarah eine mehr oder weniger lange Einführung in den Koran ist die nach der Sure Al-Hamd als geeignete Einführung für alle Verse und Suren des Korans angesehen wird.

Aufgrund ihrer Länge behandelt Sure Al-Baqarah mehrere Themen, von denen die wichtigsten die folgenden sind:

  1. Monotheismus

In dieser Sure gibt es Diskussionen darüber, den wahren Gott zu erkennen insbesondere durch das Studium der Geheimnisse der Schöpfung.

  1. Leben nach dem Tod

Auferstehung und Leben nach dem Tod insbesondere mit ihren sinnlichen Beispielen wie der Auferstehung von Hühnern auf Wunsch des Propheten Abraham und der Geschichte vom Propheten Uzair werden in dieser Sure beschrieben.

  1. Die Bedeutung des Korans

Diskussionen über das Wunder des Korans sowie Bedeutung dieses göttlichen Buches.

  1. Sabotage und Unheilstiften der Juden und Heuchler

Die spezifische Haltung gegenüber den göttlichen Geboten insbesondere dem Islam und dem Koran der Juden und Heuchler widmet sich diese Sure mit langen Ausführungen. Es werden ihre verschiedenen Sabotageakte und Betrügereien in dieser Hinsicht beschrieben. Heuchler sind eine Gruppe von Menschen die vorgeben Muslime zu sein und sie begleiten aber in Wirklichkeit nicht an den Islam glauben und sogar gegen die Ziele der Religion handeln und sogar versuchen sie (die Religion) zu vernichten.

  1. Geschichten der Propheten

Die Geschichten der großen Propheten ist Teil dieser Sure insbesondere die Geschichten von Abraham (pbuh) und Moses (pbuh) werden beschrieben.

  1. Scharia-Gesetz (islamische Gesetzgebung)

Verschiedene religiöse Regeln wie Gebet, Fasten, Anstrengung auf dem Weg Gottes, Hajj, Qibla-Wechsel, Ehe und Scheidung, Handelsregels wie Verkauf und Wucher sowie Glaubensregeln sind ein wichtiger Teil der Gesetzgebung Gottes. Auch die Frage der Vergeltung und des Verbots einiger Fleischsorten, des Glücksspiels, Weins  einiger Testamentsregeln und dergleichen werden behandelt.

  1. Den Bedürftigen helfen

Als besonders wichtiges Thema werden Almosen auf dem Weg Gottes und damit Hilfe für Bedürftige werden in einigen Versen dieser Sure erwähnt.

 

IQNA

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: